Baugrubensicherung

Aufgrund der topografischen Gegebenheiten wird Baugrund in Tirol immer knapper und kostbarer. Dementsprechend hoch sind die Grundstückspreise, weshalb von Bauherrenseite meist versucht wird, den Baugrund bestmöglich auszunutzen. Das führt häufig zur Planung von mehreren Untergeschoßen, wobei die Außenwände zum Teil bis unmittelbar an die Grundgrenzen heranreichen. Sind die entsprechenden Randbedingungen gegeben, kann das Gelände zur Herstellung der Baugruben frei abgeböscht werden. Die Errichtung der Untergeschoße macht jedoch meist Baugrubensicherungsmaßnahmen erforderlich.

 

Unser Büro plant und bemisst die verschiedensten Arten von Baugrubensicherungen. Von der grundlegenden Beratung hinsichtlich des am besten geeigneten Sicherungssystems über mögliche Variantenuntersuchungen bis hin zur Ausführungsplanung und Baubegleitung decken wir das volle Leistungs-Spektrum für den geotechnischen Erfolg Ihres Projekts ab. Unser Motto „Quality first!“ ist Ihre Garantie für den reibungslosen Ablauf der Projektierung und Herstellung Ihrer Baugrubensicherung.

 

Unsere Herangehensweise an das Thema „Baugrube“ besteht darin, diese ganzheitlich zu betrachten und abzuhandeln. Durch die Planung in 3D eröffnen sich in dieser Hinsicht gänzlich neue Möglichkeiten. Konflikte – wie beispielsweise zwischen Ankern und Leitungslagen – können im Modell visuell erkannt und gelöst werden. (Weiterführende Informationen zur Planung in 3D finden Sie in unserem Artikel „GUB goes BIM“.)

 

Aufgrund unserer umfassenden Erfahrung mit sämtlichen Arten von Baugrubenverbauten sind wir Ihre erste Adresse für die Planung folgender Sicherungsmethoden:

  • Abböschung
  • Steinschlichtung
  • Spritzbeton-Nagelwand
  • Spundwand
  • Micropfahlwand
  • Bohrpfahlwand
  • DSV-Unterfangung
  • Trägerbohlwand

 

Dabei umfasst unsere Expertise sowohl die erdstatische Bemessung, die wir durch das umfangreiche Software-Setup eines renommierten Software-Herstellers sicherstellen können, als auch die konstruktive Durchbildung (z. B. Bewehrungspläne von Bohrpfählen) auf Basis der aktuellen Normen und Richtlinien.