Technischer Steinschlagschutz


Liegt ein Bauplatz in einem ausgewiesenen Hinweisbereich für "Steinschlag", wird seitens der Baubehörde meistens die Erstellung einer Geologisch-Geotechnischen Stellungnahme zur Steinschlaggefährdung gefordert.

Unser Büro führt die dazu erforderlichen Geländeerhebungen im Sinne der ONR 24810 durch und wertet diese entsprechend aus. Mit den gewonnenen Erkenntnissen (Blockgrößenstatistik, Blockform, Trennflächenanalyse, kinematische Analyse etc.) wird eine normgemäße Steinschlagsimulation durchgeführt und zum Gefährdungspotential des Bauplatzes sowie zu den Einwirkungsgrößen im Transit- und Ablagerungsbereich der Massenbewegung Stellung genommen.

 

Falls erforderlich, führen wir auch die Dimensionierung von primären (z.B. Ankerbalken oder Felsvernetzung) und sekundären Steinschlagschutzmaßnahmen (z.B. Schutzdamm, Steinschlagnetz) durch.